RickysKaro
Nimm dein Leben in die Hände


 Aktuelles oder was wir so machen!

Aus ganz aktuellem Anlass!!!

Das haben die freien wilden Wurzelweiber bei Ihrer Gründung 2017 zu Beltane in München geschworen oder auch nur vereinbart. Aber an Aktualität hat es nichts verloren.

Nimm Dein Leben in die Hände

Der Rütlischwur - weiblich

„Wir wollen sein ein einig Volk von Brüdern und Schwestern.

Wir wollen frei sein, frei wie die Väter und Mütter ganz früher waren.

Eher den Tod als in der Knechtschaft leben, wird wohl hart und schwierig werden.

Wir wollen trauen auf Gott und Göttin und

uns nicht fürchten vor der Macht der Menschen.“

Ich möchte hier an Pfarrer Niemöller erinnern und was uns zuhause immer gepredigt wurde. Denn die momentane Zeit macht nachdenklich.

Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.

Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.

Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Gewerkschafter.

Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.

Ich möchte nicht mehr schweigen.

Vermietung auch längerfristig von möblierten Zimmern und Ferienwohnungen für Menschen die eine Gemeinschaft kennenlernen und üben wollen.

Wohnen auf Zeit oder Zwischenmiete ist möglich.

Auch genesende (rekonvaleszente) Gäste sind uns willkommen. Wenn es die Situation erlaubt.

  • Informationsveranstaltungen - Workshops
  • Wurzelwerk - Partnerprogramm - Netzwerk
  • Gemüsegarten und Obstbäume und Beerensräucher zur Selbstversorgung
  • Die momentanen Einschränkungen versuchen wir bestmöglichst umzusetzen. Es geht nicht ums Verstehen aber um Fremd-und Eigenschutz. Wir beachten die Hygiene nicht nur in Covid-Zeiten.

Von spontanen Besuchen möchte ich jeden eindringlich bitten abzusehen, nicht nur weil ich beim Hexen oder Nase bohren gestört werden könnte, sondern wir haben hier einfach noch viel Arbeit. Außerdem sollte niemand vor verschlossenen Türen stehen.

Im November 2020 wurde dann das Holzhaus in Thüringen direkt am Werra-Radweg erworben.

Seit dem ändert sich mein Leben schnell und ständig. Was früh besprochen wurde hat mittags keine Gültigkeit mehr und am Abend ist es Schnee von gestern.

Und doch  haben wir es geschafft, wir ernten das Gemüse und haben gute, wohlwollende Kontakte zu unserem Umfeld geknüpft.

Am 01.09.2020 haben wir mit der Vermietung der Pensionszimmer und der Ferienwohnung begonnen. Freunde und Familie haben mich sehr unterstützt. Durch Reperaturen und Corona wurde dann diese Einnahmequelle erneut gesperrt.

Wir führen die Pension als GmbH, gemeinschaftich und es ist bereits ein Midijob entstanden. Ein weiterer ist in Planung. wenn wir denn dürfen wie wir wollen.

Die Gäste wohnen im Querbau und das Gemeinschafts-Clanhaus entsteht im Längsbau. Ziel ist es an einem Ort gemeinschaftlich zu leben und zu arbeiten.

Es waren auch schon Menschen hier, die alles besser wußten aber leider nichts besser konnten. Auf Klugscheißer und Missionare verzichten wir gerne.

Hier leben von Anfang an zwei Männer und ich. Es gibt noch freie Zimmer und es gibt auch noch viel Arbeit.

Man kann und muß sich vieleicht im Außen einschränken, aber man kann und darf im Inneren vollkommen frei sein.

Die Göttin der Weggabelung lässt uns die Freiheit zu entscheiden welchen Weg wir in Eigenverantwortung gehen, wir können aber auch das freie Feld wählen und einen ganz neuen Weg gehen.


Im Clanhaus ist die Küche bezugsfertig. Wir können Unterstützung in einigen Bereichen brauchen. Probearbeiten und Probewohnen sind unter bestimmten Bedingungen auch in dieser besonderen Zeit erlaubt. Wir haben fünf Eingänge und können uns so aus dem Weg gehen. Alternativ kann jeder einen  individuellenTermin vereinbaren. Es sind auch Kennenlern- und Intensivtage geplant, aber wann das wissen nur die Götter und Göttinnen.


Unsere Rechtsform ist im Moment eine GmbH. es soll eine GmbH und CoKg entstehen.

Ein Verein oder eine Wohngenossenschaft sind auch Möglichkeiten, sobald wir genügend Menschen sind und Häuser sind.


Liebe Grüße aus dem drei Länder Eck und den heiligen Hügeln unserer Vorfahren schicke ich ins Land.

Ricky, Savia-Mirakula, die Silberdistel